Aktuelles

Feuermale behandeln

Unter einem Naevus flammeus (Feuermal, Portweinfleck) versteht man eine angeborene Erweiterung von Blutgefäßen in der Haut. Diese macht sich als dunkelroter Fleck bemerkbar.

Ein Naevus flammeus in der Umgebung des Auges oder in der Kreuzbeinregion kann auf zusätzliche Fehlbildungen hinweisen. Dasselbe gilt für ein Feuermal, das in Längsrichtung an einem Arm oder an einem Bein verläuft. Ein Kind mit einem solchen speziellen Feuermal sollte einem Arzt vorgestellt werden, um behandlungsbedürftige tiefere Fehlbildungen auszuschließen. In den allermeisten Fällen ist ein Naevus flammeus jedoch völlig harmlos.

Manchmal stört ein Feuermal optisch – zum Beispiel im Gesicht. Dann kann es der Arzt mit Hilfe eines Lasers entfernen.

Symptome: Wie äußert sich ein Naevus flammeus?

Ein Naevus flammeus entsteht durch eine umschriebene Fehlbildung von kleinen oberflächlichen Blutgefäßen in der Haut. Weil die Nervenfasern fehlen, die normalerweise die Gefäßweite regulieren, sind die betroffenen Gefäße dauerhaft erweitert.

Sichtbar wird das als unregelmäßig geformter, scharf begrenzter roter Fleck. Die Größe des Flecks schwankt bei Säuglingen zwischen einigen Millimetern und mehreren Zentimetern. Im Extremfall kann sich ein Naevus flammeus über zwei oder mehr Körperregionen erstrecken.

Wo und wann zeigt sich ein Naevus flammeus?

Betroffen sind vor allem Gesicht, Nacken und Kreuzbeinregion. Seltener tritt ein Naevus flammeus an einem Arm oder einem Bein auf. In den meisten Fällen ist die Hautrötung auf eine Körperseite beschränkt.

Zum Zeitpunkt der Geburt sind die Veränderungen immer vorhanden, aber noch nicht in allen Fällen mit dem bloßen Auge sichtbar. Im Laufe der ersten Lebenswochen erweitern sich die Gefäße zunehmend. Spätestens dann macht sich der Naevus flammeus als unregelmäßig geformter blassroter Fleck bemerkbar.

Im Laufe der ersten Lebensjahre nimmt der Durchmesser der fehlgebildeten Gefäße weiter zu, und der Fleck färbt sich dunkelrot bis blaurot. Daher wird ein Naevus flammeus auch als Portweinfleck bezeichnet.

Ab dem Jugendalter kann ein aktives Wachstum der erweiterten Gefäße hinzukommen. Dann entstehen innerhalb des Flecks dunkelrote Knötchen und Knoten, die die Hautoberfläche vorwölben.

Im Gegensatz zum infantilen Hämangiom (Säuglingsangiom, Erdbeerangiom, Blutschwämmchen) zeigt ein Naevus flammeus kein überproportionales Flächenwachstum, sondern vergrößert sich nur entsprechend dem Körperwachstum. Allerdings bildet sich ein Naevus flammeus – anders als ein infantiles Hämangiom – nicht von selbst wieder zurück.

Häufige Sonderform: Unna-Politzer-Nackennaevus (Storchenbiss)

Ein besonderer Typ des Naevus flammeus ist der Nackennaevus, der nach seinen Erstbeschreibern, den Hautärzten Unna und Politzer, benannt wurde. Dieser sogenannte Storchenbiss tritt bei sehr vielen Kindern auf. Bemerkbar macht er sich als roter Fleck mit einem Durchmesser von fünf Millimetern bis zu zehn Zentimetern in der Mittellinie des Nackens. Im Gegensatz zu den anderen Typen des Naevus flammeus ist er etwas unscharf begrenzt und von eher zartroter Farbe. Im Laufe des ersten Lebensjahres kann er sogar spontan blasser werden.

In der Regel ist der Storchenbiss so unauffällig, dass auch unter ästhetischen Gesichtspunkten eine Behandlung nicht erforderlich ist. Dass innerhalb des Flecks dunkelrote Knötchen und Knoten entstehen, ist beim Storchenbiss nicht zu befürchten. Auch besteht kein Zusammenhang mit weiteren Fehlbildungen.

Eher die Ausnahme: Zusätzliche Fehlbildungen

In seltenen Fällen kommt ein Naevus flammeus – nicht aber ein Storchenbiss – kombiniert mit anderen Fehlbildungen vor:

    • Sturge-Weber-Syndrom: Beim Sturge-Weber-Syndrom sind neben den oberflächlichen Blutgefäßen in der Haut einer Stirnhälfte und des gleichseitigen Oberlids auch die Gefäße innerhalb der Aderhaut des Auges erweitert. Dies führt zu einem erhöhten Augeninnendruck (Glaukom, grüner Star). Falls zusätzlich Blutgefäße in den Hirnhäuten betroffen sind, kann es in den beiden ersten Lebensjahren zu Krampfanfällen kommen.
  • Ein Naevus flammeus über der Lendenwirbelsäule oder dem Kreuzbein kann darauf hinweisen, dass der unterste Abschnitt des Rückenmarks fehlgebildet ist.
  • Klippel-Trénaunay-Syndrom: Bei einem Klippel-Trénaunay-Syndrom verläuft der Naevus flammeus in Längsrichtung an einem Bein, seltener an einem Arm. Gleichzeitig sind größere Venen im Unterhaut-Fettgewebe in Form von Krampfadern erweitert. Sind auch größere Blutgefäße innerhalb von Muskeln oder Knochen verändert, wächst das betroffene Bein stärker: Es wird kräftiger, aber auch länger als das gesunde Bein.

Med & Beauty am Zuckerberg

Wir freuen uns Ihnen unsere Kosmetikerin Jutta Buchholz und ihr wunderschönes Wohlfühl-Ambiente vorstellen zu dürfen!

Ihre Hautgesundheit und Ihr Wohlgefühl stehen für uns im Mittelpunkt. Dabei können wir Ihre hohen ästhetischen Ansprüche zum einen mit medizinischer Technologie verwirklichen, indem wir bei Bedarf die langjährige Erfahrung unserer Dermatologen zu Rate ziehen können und zum anderen, indem wir mit natürlichen und innovativen Beautyprodukten der Firma BINELLA of Switzerland maßgeschneiderte und passgenaue Behandlungen zusammenstellen, die immer abgestimmt sind auf die individuellen Bedürfnisse Ihrer Haut. Dabei werden die unterschiedlichen Pflegeserien und die zum Patent angemeldeten orthomolekularen Seren hinsichtlich Ihrer Wirkungsweise höchsten Pflegeansprüchen gerecht.

In der Zeit, die Sie bei uns verbringen wird Ihre Haut gepflegt, währenddessen Sie Ihre Seele baumeln lassen können. Besuchen Sie unser Institut und lassen Sie Ihre Haut und sich verwöhnen!

Terminvereinbarungen, auch für Ayurveda-Massagen, jeden Freitag und Samstag:

Jutta Buchholz 0160- 1528817

Zur Person (Foto folgt):

  • Hauptberuflich Bildungskoordinatorin in einer Erwachsenenbildungseinrichtung
  • Ausbildung zur Massage-Praktikerin berufsbegleitend von 2012 bis 2013 an der Europäischen Akademie für Ayurveda, Rosenberg gGmbh
  • Beschäftigung mit Ayurveda seit ca. 20 Jahren
  • Ausbildung zur Kosmetikerin 1984 bis 1986

 

Botox-Behandlung

Jung und frisch aussehen – ohne Falten! 

Bei der Botox-Behandlung handelt es sich um einen beliebten, risikoarmen Eingriff zur Faltenbekämpfung. Ambulant durchgeführt lassen sich mit dem Wirkstoff ungeliebte Falten schnell und effektiv für mehrere Monate entfernen. Anders als bei Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure wird Botox nicht bei statischen, sondern ausschließlich bei Bewegungsfalten eingesetzt. Bei dieser Faltenart sorgt nicht das erschlaffte Bindegewebe, sondern eine überaktive Muskulatur dafür, dass sich unschöne Furchen auf dem Gesicht abzeichnen. Botox hemmt die Muskelaktivität und die Haut wird wieder glatt und faltenfrei. Die Kosten einer Botoxbehandlung richten sich einerseits nach der zu behandelnden Zone und andererseits nach der Ausprägung Ihrer Falten. Wünschen Sie sich nur einen minimalen Effekt, reichen wenige Einheiten bereits aus. Für einen stärkeren Effekt bei tiefen Falten oder einer Behandlung mehrerer Zonen ist eine höhere Dosierung notwendig. Je mehr Einheiten benötigt werden, desto teurer die Behandlung. Abweichungen von den Kosten sind durch individuelle, anatomische Gegebenheiten möglich.

Eine Kombinationsbehandlung mit Hyaluronsäure ist generell möglich. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu Ihren Möglichkeiten!

  Schmerzen: Kaum Schmerzen

  Gesellschaftsfähig: Sofort

   Haltbarkeit: Drei bis sechs Monate

  Risiko: Gering

  Sonne: Zwei bis drei Tage Sonne, Sauna und Solarium meiden

  Sport: Etwa zwei Tage nach der Behandlung

Die verschiedenen Anwendungsbereiche von Botox

Botox wird primär zur Faltenbekämpfung im Gesicht angewendet. In die Behandlungsgruppen fallen neben Stirn-Schläfen – und dem äußeren Augenbereich auch Kinn, Oberlippe und die Partie des vorderen Halses. Zu den häufigsten Botox-Behandlungen zählt der Bereich der Zornesfalte – hier lassen sich auch die langanhaltendsten Effekte erzielen. Auch andere, unerwünschte Effekte lassen sich mit dem Wirkstoff eindämmen. So ist die Behandlung der Achseln bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose) ein besonders beliebter Eingriff.

Anwendungsbereiche im Überblick

  • Stirnfalten
  • Kinnfalten
  • Zornesfalten
  • Krähenfüße
  • Oberlippenfalten
  • Halsfalten
  • Schweißdrüsen (in den Achseln)

Was ist Botox? 

Botox ist der Handelsname für Botolinumtoxin, ein vom Bakterium „Clostridium botulinum“ produziertes Nervengift. Bei der Faltenbehandlung vermindert Botox die gesteigerte Muskelaktivität, indem es die Übertragung der Nervenimpulse auf den Gesichtsmuskel vorübergehend unterbindet – die darüber liegende Hautpartie entspannt sich und Falten werden reduziert. Entgegen vieler Behauptungen wird der Muskel bei einer Botox-Behandlung nicht dauerhaft geschädigt. Die Wirkungsdauer des Wirkstoffs ist auf wenige Monate begrenzt.

Der Ablauf der Behandlung

Bevor wir Ihre Falten behandeln, erfolgt immer ein ausführliches, kostenloses Beratungsgespräch. Zudem legen wir großen Wert auf ein natürliches Ergebnis, welches ganz genau Ihren Vorstellungen entspricht. Diesen hohen Anforderungen gerecht zu werden, setzt ein hohes Maß an Erfahrung und Kenntnis der mimischen Muskulatur voraus. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Faltenbehandlung sind wir in der Lage, den Eingriff explizit auf Ihre individuellen Bedürfnisse abzustimmen. Entscheiden Sie sich für eine Botox-Behandlung, vereinbaren wir mit Ihnen einen geeigneten Termin. Am Tag der Faltenbehandlung werden die zu behandelnden Hautareale zunächst gründlich gereinigt und desinfiziert. Um den Eingriff so schmerzarm wie möglich zu gestalten, tragen wir auf Wunsch eine betäubende Salbe auf die entsprechenden Partien auf. Wirkt die Betäubung, spritzen wir vorsichtig eine geringe Menge des Nervengifts mit einer sehr feinen Kanüle in den jeweiligen Muskel. Nach der Behandlung werden die Einstichpunkte mit einem Kühlpad gekühlt, um Schwellungen vorzubeugen. Innerhalb weniger Tage zeigen sich die ersten Erfolge: Die Haut wird glatter und kleine Falten verschwinden sichtbar. Der Gesichtsausdruck bleibt natürlich, die Mimik ausdrucksstark und individuell. Die volle Wirkung der Behandlung ist in der Regel nach fünf bis sechs Tagen erreicht und hält durchschnittlich vier bis sechs Monate an, nach wiederholten Injektionen auch länger.

Wie verhalte ich mich nach der Behandlung? 

Normalerweise können Sie nach der Behandlung wieder uneingeschränkt Ihrem geregelten Alltag nachgehen. Vermeiden Sie Berührungen der Einstichstellen mit den Händen, um Keime von den minimalen Wunden fernzuhalten – so umgehen Sie Infektionen und einer ungleichmäßigen Verteilung des Wirkstoffs. Vermeiden Sie zudem für die nächsten zwei bis drei Tage körperlich anstrengende Tätigen sowie Sport. Auch Sauna, Solarium und Sonnenbäder sind in dieser Zeit tabu, damit sich der Behandlungserfolg einstellt.

Ihr Ansprechpartner

Sergey Zubachek Facharzt für Dermatologie/Phlebologie

Sergey Zubachek

Hyaluronsäure-Behandlung

Sofort sichtbare Verjüngung!

Die Hyaluronsäure-Behandlung ist in der ästhetischen Medizin aufgrund der vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten beliebt – mit dem Wirkstoff lassen sich große und natürliche Effekte in einem risikoarmen und nicht-invasiven Eingriff erzielen. Nach der Behandlung können Sie sich auf natürliche Ergebnisse freuen: Frisch, jugendlich, harmonisch und strahlend!

Bei der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure werden mitteltiefe bis tiefe Falten sanft aufgefüllt und das Volumen bestimmter Hautpartien gleichzeitig erhöht. Anders, als bei der Injektion von Botox, lassen sich mit Fillern auf Hyaluronbasis alle Falten gezielt unterfüttern und verfeinern, die aufgrund von (altersbedingtem) Elastizitätsverlust und einem erschlafften Bindegewebe hervorgerufen werden. Die Kosten einer Hyaluronsäure-Behandlung richten sich einerseits nach der benötigten Materialmenge und andererseits nach dem Areal, welches behandelt werden soll. Zudem werden für Unterspritzungen in den verschiedenen Anwendungsbereichen jeweils andere Hyaluron-Präparate herangezogen, was sich auch bei den Kosten bemerkbar macht. Leichte Abweichungen von den Kosten ergeben sich durch individuelle sowie anatomische Gegebenheiten.

Auch eine Kombinationsbehandlung mit Botox ist möglich. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu allen Optionen!

Schmerzen: Kaum Schmerzen
Gesellschaftsfähig: Sofort
Haltbarkeit: 6 bis 18 Monate (je nach Behandlungsmethode)
Risiko: Gering
Klinikaufenthalt: Ambulant
Dauer: Ca. 15-30 Minuten
Die verschiedenen Anwendungsgebiete von Hyaluronsäure 

Hyaluronsäure ist ein wahrer Allrounder in der Faltenbehandlung. Mit dem Präparat lassen sich Falten glätten, verlorengegangenes Volumen ersetzen, Konturen straffen und Lippen neu definieren. Im Vergleich zu Botulinumtoxin sind die Ergebnisse direkt nach der Hyaluronsäure-Behandlung sichtbar.

Anwendungsgebiete im Überblick
  • Nasolabialfalten
  • Mundwinkelfalten (Marionettenfalten)
  • Kinnfalten
  • Lippenfalten
  • Lippenkonturen
  • Aufspritzen von Lippen
  • abgeflachtes Jochbein
  • Gesichtsstraffung/Modellierung
  • Unterkieferkonturen

Weniger Material – für mehr Natürlichkeit 

Leider verfolgen auch heutzutage noch viele Anbieter von Hyaluronsäure-Behandlungen die Devise „viel hilft viel“. In diesem Zusammenhang werden in einer Sitzung möglichst viele Injektionen verabreicht. Das Fatale an dieser Vorgehensweise: Hyaluronsäure bindet nach und nach Wasser, wodurch der entsprechende Bereich erst nach einiger Zeit auf das volle und bis zu zehnfache Volumen „anschwillt“. Die Ergebnisse dieser misslungenen Behandlungen sind verunstaltete Gesichter, extreme Schlauchboot-Lippen und ein maskenhaft unnatürliches Aussehen. Wir stellen uns aktiv gegen diesen gefährlichen Trend und plädieren für einen umsichtigen und verantwortungsvollen Umgang mit Hyaluronsäure.

So unterscheiden sich die Hyaluronsäure-Präparate 

Je nach EInsatzart, Wirkungseffekt und Behandlungsareal stehen uns verschiedene Arten von Hyaluronsäure-Fillern zur Verfügung. Die Gele unterscheiden sich je nach ihren Dichtezonen und können ebenfalls kombiniert zum Einsatz kommen. So wird für eine leichte Unterfütterung von feinen Falten eine eher dünnflüssige Substanz benötigt, wohingegen beim Aufbau von Nasolabialfalten und schmalen Lippen festere Substanzen notwendig sind um den gewünschten Hebe-Effekt herbeizuführen.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure, oder kurz Hyaluron, ist ein natürlicher Bestandteil vieler Zellen in unserem Körper, unter anderem in Haut, Knochen und Gelenkflüssigkeit. Die Moleküle der Hyaluronsäure sind in der Lage, große Mengen Wasser an sich zu binden: So wird beispielsweise die Gleitfähigkeit von Gelenken erhalten. Im Bindegewebe, wo sich die höchste Hyaluron-Konzentration befindet, sorgt sie für ein pralles Hautvolumen. In jungen Jahren produziert der menschliche Körper noch reichlich Hyaluronsäure, wodurch die Haut aufgepolstert wird sowie elastisch und straff bleibt. Doch bereits ab Mitte 20 nimmt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure kontinuierlich ab. Das Ergebnis: Die Haut verliert an Volumen, Elastizität und Spannkraft – erste Fältchen bilden sich.

Der Ablauf der Behandlung

Bevor wir eine Faltenbehandlung durchführen, erfolgt zunächst immer ein ausführliches, unverbindliches Beratungsgespräch. Uns ist es besonders wichtig, dass Sie später mit dem Eingriff zufrieden sind und das Ergebnis Sie vollkommen überzeugt. Aus diesem Grund nehmen wir uns bei diesem Termin ausreichend Zeit, um alle ihre Fragen zu klären und Ihnen eine kompetente Einschätzung zu den Behandlungsmöglichkeiten zu geben. Sie zeigen uns genau auf, welche Gesichtspartien Sie stören und wir entscheiden gemeinsam, welche Stellen wir wie stark behandeln – für ein natürliches, jugendliches Ergebnis – ganz ohne Maskeneffekt. Haben Sie sich entschieden und wollen die Behandlung bei uns durchführen lassen, vereinbaren wir einen zeitnahen Termin mit Ihnen. Am Tag der Behandlung werden die Hautpartien zunächst gründlich gereinigt und desinfiziert. Auf Wunsch tragen wir eine schmerzlindernde Salbe auf. Beinhaltet der verwendete Filler bereits ein Lokalästhetikum, kann auf Salbe verzichtet werden. Wir verwenden sehr feine Nadeln um das Präparat exakt in jede der einzelnen Hautschichten einzubringen.

Wie verhalte ich mich nach der Behandlung?

Direkt nach der Unterspritzung könne Sie wieder Ihrem gewohnten Alltag nachgehen – mit Ausfallzeiten ist nicht zu rechnen. Vermeiden Sie die Kühlung mit Kühlpads oder anderen Utensilien aus dem Kühlschrank oder Eisfach. Werden die behandelten Areale zu stark gekühlt, steigert das die Durchblutung der Haut und Blutergüsse werden begünstigt.

Ihr Ansprechpartner

Sergey Zubachek Facharzt für Dermatologie/Phlebologie

Sergey Zubachek

Wie läuft eine Laserbehandlung ab?

Spot an für eine makellose Haut!                             

Ästhetische Behandlungen im Detail

Epilation mit dem MeDioStar-Eine Haut wie Samt und Seide. Makellos, glatt-und haarlos. Ein ewiges Schönheitsideal, welches seit Jahrhunderten die verschiedensten Methoden der Harrentfernung kursieren lässt. Von denen jedoch alle nur kurzfristige Ergebnisse bringen. Nur das Licht schafft eine permanente Haarreduktion und wirkt langfristig. Da Asclepion Laser Technologies seinen modernen Laser MeDioStar speziell auf die Epilation ausrichtete, schonen sie die Haut und können doch große Partien-wie Rücken und Beine-schnell behandeln.

So läuft es ab: Die einzelne Behandlung ist kurz und fast schmerzlos. Bei einem Rücken dauert sie keine 10 Minuten. Wichtig ist, dass die betroffene Haut vorher rasiert wird. Permanente Haarreduktion ist nie mit nur einer Behandlung zu erreichen. Wie viele Sitzungen für eine komplette Epilation anstehen, hängt von der Körperpartie und Hauttyp ab. Im Durchschnitt muss die Behandlung fünf-siebenmal wiederholt werden, jeweils in einem Abstand von etwa sechs Wochen. Doch der Einsatz lohnt sich: Zahlreiche klinische Studien belegen, dass Haare nach einer vollständigen Behandlung mit dem Laser nur langsam und sehr fein nachwachsen. Um auch das zu umgehen, genügt im Allgemeinen eine weitere Behandlung pro Jahr.

So funktioniert es: Das Licht dringt in die Haut ein, wird vom Melanin des Haares absorbiert und in Wärme umgewandelt. Diese Wärme zerstört sowohl die Haarwurzel als auch den sogenannten Wulst. Die umliegende Haut bleibt unberührt intakt. Diese Photoepilation erreicht die Haare jedoch nur in ihrer Wachstumsphase-doch wachsen nie alle gleichzeitig. Um Haare also nicht nur langfristig, sondern auch flächendeckend zu entfernen, muss die Behandlung wiederholt werden. Haare reagieren unterschiedlich auf Licht. Menschen mit dunklen Haaren-also viel Melanin-zeigen beste Resultate. Bei sehr hellen Haaren muss im Einzelfall entschieden werden, wie die Behandlung anschlägt. Für Menschen mit sehr dunkler Haut (Hauttypen V,VI) eignen sich Laser, die sehr lange Pulse aussenden, wie der MeDioStar, mit dem auch Blutschwämmchen und Besenreiser entfernt werden können.

Aknebehandlung mit dem MeDioStar-Verstopfte Poren stellen eine ideale Umgebung für Aknebakterien dar, was zur Entstehung von Pickeln und Entzündungen führen kann. Die unliebsamen Mitesser stören das Erscheinungsbild und die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten sind zeitaufwenig und wenig erfolgsversprechend. Die Therapie mit Licht stellt eine willkommene Alternative mit aussichtsvollen Ergebnissen dar.

So läuft es ab: Wenn der Laser über die Haut fährt, fühlt der Patient eine Erwärmung, die in der Regel aber keine größeren Schmerzen verursachen. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten. Bei vielen Patienten reduziert sich die Akne nach 3-5 Behandlungen. In anderen Fällen ist eine Verbesserung zu beobachten. Wie oft eine Behandlung wiederholt werden muss, bleibt im Einzelfall zu entscheiden. Die sicheren Behandlungserfolge bestätigen zahlreiche klinischen Studien.

So funktioniert es: Der Hochleistungs-Diodenlaser sendet Licht mit kurzen Impulsen. Dieses Licht zerstört die in der Haut lebenden akneverursachenden Bakterien und reduziert die entzündeten Talgdrüsen. Die Pusteln verschwinden. Der Hautzustand verbessert sich nach wenigen Behandlungen.

Behandlung von Gefäßveränderungen mit dem Evo Light – Angiome, Spider Naevi, erweiterte Äderchen – es gibt eine ganze Palette von Gefäßveränderungen oder vaskulären Läsionen. Und viele Menschen würden wohl gerne auf sie verzichten.

So läuft es ab: Wenn der Laser über die Haut fährt, fühlt der Patient eine Vielzahl kleiner, oberflächlicher Stiche, die in der Regel aber keine größeren Schmerzen verursachen. Die Behandlung dauert-je nach Größe der Partie-10 bis 20 Minuten. Bei vielen Patienten sind die Hautläsionen nach ein oder zwei Behandlungen verschwunden. In anderen Fällen ist eine Verbesserung zu beobachten. Ob und wie oft eine Behandlung wiederholt werden  uss, bleibt im Einzelfall zu entscheiden. Die sicheren Behandlungserfolge bestätigen zahlreiche klinische Studien.

So funktioniert es: Das Licht, das in die Haut eindringt, trifft nur die Gefäßveränderung und nicht die umliegende Haut. Der Blutfarbstoff (Hämoglobin) absorbiert das Licht, welches die erweiterten Gefäße verschweißt.

Neueste Systeme in der modernen Laserbehandlung

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir unser Sortiment an Lasergeräten erweitert haben und Ihnen somit die hochmodernsten Behandlungen in der ästhetischen und dermatologischen Laserbehandlung anbieten können!

Der langgepulste Neodym YAG-Laser Quanta System Light Evo 1064nM der Firma Asclepion eignet sich für eine breite Palette an Anwendungen wie z.B. Besenreiser sowie andere Gefäßneubildungen u.a. Angiome oder Spider-Naevi . Die große Vielfalt der verfügbaren Handstücke – mit unterschiedlichen variablen und festen Punktgrößen – bietet alle Möglichkeiten für eine schnelle und effektive Behandlung. Die Laser-Emissions-Parameter können einfach eingestellt werden, so dass eine wirksame Behandlung für jeden Fototyp möglich ist. Eine effektive Kontakt-Kühlung der Haut des Gerätes erhöht den Behandlungskomfort. Das Handstück sorgt für beste Schmerzreduktion bei der Behandlung von größeren Flächen. Schauen Sie sich gerne ein kurzes Herstellervideo an!

Ihr Ansprechpartner: Herr Sergey Zubachek Facharzt für Dermatologie/Phlebologie – Terminvereinbarungen unter: 0531- 26330

Haarentfernung – stärker, schneller, modern!

Der neue MeDioStar ist die 6. Generation eines Hochleistungs-Diodenlasers der Firma Asclepion. Die einzigartige Diodentechnologie mit einer Wellenlängen-Kombination von 810/84nm, variabler Pulslänge (3-400 ms) und der höchst effizienten Kühlung garantiert eine sichere Behandlung aller Hauttypen (I-VI). Mit einer Leistung von bis zu 5,000 W und einer Spotgröße von 10 cm2 ermöglicht der MeDioStar gleichzeitig eine höhere Eindringtiefe um die tieferliegende Haarfolikel zu zerstören. Der Dynamic Modus erlaubt kurze Impulse bei einer hohen Frequenz von bis zu 20 Hz. All diese Features gestalten die Behandlung effektiver, schneller und sanfter als jemals zuvor. Die 360° Kontakthautkühlung kühlt die Epidermis höchst effizient, schützt die Haut vor Verbrennungen und ermöglicht eine Behandlung in einer beliebigen Richtung. Die TAPER-Technologie von Asclepion gewährleistet eine gleichmäßige Energieverteilung über den ganzen Spot, verhindert die Bildung von Hot-Spots und reduziert das Risiko von Nebenwirkungen. So funktioniert die Haarentfernung mit dem MeDioStar-Laser!

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Petra Ansorge – Terminvereinbarungen unter: 0531- 26330

Venenzentrum Braunschweig bleibt Top-Adresse bei Patienten

Venenzentrum Braunschweig

Das Venenzentrum Braunschweig ist Niedersachsens beliebteste Klinik.

Dieses hervorragende Resultat ergab eine repräsentative Befragung, welche die Techniker Krankenkasse (TK) landesweit bei 13.000, für die Region Braunschweig bei rund 1.600 Patienten durchführte und deren Ergebnis auch in der Braunschweiger Zeitung in der Ausgabe vom 31.08.2017 veröffentlicht wurde.

Unter anderem erzielte das Venenzentrum Braunschweig bei der allgemeinen Patientenzufriedenheit ausgezeichnete 93 von 100 möglichen Punkten. Der Landesdurchschnitt lag hier bei 79,6 Punkten (Quelle: TK Niedersachsen).

Auch bei den Behandlungsergebnissen und in der Organisation und Unterbringung konnte die Fachklinik für Diagnostik und Therapie von Gefäßerkrankungen mit 86 bzw. 93 Punkten sehr überzeugende Werte erreichen.

Grundsätzlich zeigt die Umfrage, dass Spezialkliniken besonders gut bewertet wurden, da diese wegen ihrer spezifischen Profile über Kompetenzvorteile verfügen. Und ganz vorn dabei: das Venenzentrum Braunschweig.

Das Team um Geschäftsführer Dr. Michael J. Hutter freut sich sehr über dieses positive Umfrageergebnis und sieht sich in seiner erfolgreichen Arbeit bestätigt. Auch in Zukunft können sich die Patienten auf höchste Qualität, kompetente Diagnosen und Behandlungen sowie modernste Technik und Ausstattung verlassen.